Inspirationen für den Adventskalender Teil 3: Weiche Kokosmakronen (vegan + glutenfrei) und weitere Ideen


Datum: 28. November 2015, Kategorien: Naschkram
Zubereitungszeit: 30 Minuten + Backzeit
  • Zutaten

  • 400ml Milch (ich habe Hafermilch genommen, Kuh- oder Schafsmilch geht auch, ebenso alle anderen pflanzlichen Alternativen)
  • 120gr Birken- oder Kokosblütenzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Speisestärke
  • 220-250gr Kokosraspel
  • 1 EL Vanilleessenz oder gemahlene Vanille

Mhhhh…ich fühle mich wie im 7. Himmel. Auf diese Kokosmakronen bin ich sowas von stolz! Ich backe sie seit Jahren jede Weihnachten und kriege nie genug davon. Sie sehen so wunderschön aus, sind perfekt weich und schmecken fantastisch! Es ist, als würde man die Füllung von Bountys pur essen, nur nicht so süß und richtig gesund. Der Trick ist, keine Eier hineinzutun (die machen das Gebäck eher hart), sondern gezuckerte Kondensmilch. Natürlich könnt ihr die gekaufte verwenden, aber ich empfehle, sie selbst zu machen. Das geht ganz leicht, versprochen! Und es ist um einiges gesünder, weil ihr dafür eure Lieblingsmilch (pflanzlich, Schaf, Kuh…) und ein Süßungsmittel eurer Wahl verwenden könnt. Die Makronen sind dann wunderbar cremig-zart und das Beste: Sie können bei Zimmertemperatur gelagert werden und benötigen auch nicht zwingend eine luftdichte Verpackung. Perfekt für den Adventskalender!

IMG_20151128_100359 (2)

Außerdem finden in unserem Adventskalender auch noch Dattelschokoladenpralinen (adaptiert nach diesem fantastischen Rezept) und mein wunderbares Hanfsamenpopcorn Platz. Wer noch nicht genug Süßes hat, kann ja mal das Dattel-Kichererbsen-Konfekt mit Kardamom und Zimt von Frau Blogsberg ausprobieren. Ich habe das selbst noch nicht getestet, finde aber die Idee, Süßes mit Kichererbsen zu kombinieren, schlicht genial. Es muss allerdings gekühlt verstaut werden. Anders als meine Füllungen könnt ihr es also nicht dauerhaft im Ad1ventskalender lagern. Möglicherweise mögt ihr es dann ja am Vorabend hinter das Türchen schmuggeln…?

Außerdem hat Veronika von meinem Lieblingsblog Carrots for Claire einen Adventskalender mit Bastelideen für Kleinkinder gestaltet, den sich alle Eltern unbedingt anschauen sollten. Es muss schließlich nicht immer etwas zum Naschen geben. Ich werde deshalb an einigen Tagen auch Weihnachtsgedichte oder einfach liebevolle Botschaften hinter unser Türchen legen.

Weihnachtszeit, willkommen!

IMG_20151128_111509

Zubereitung (ca. 30 Makronen)

  1. Von der Milch 3 EL abnehmen und mit Speisestärke sowie Backpulver klümpchenfrei verrühren.. Den Rest mit dem Zucker aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.
  2. Die Speisestärke-Milch hinzugeben und so lange weiterkochen, bis die Milch ziemlich dick und leicht gelblich geworden ist. Das dauerte bei mir etwa 4-5 Minuten. Dabei ständig rühren. Abkühlen lassen. Fertig ist die selbstgemachte, gezuckerte Kondensmilch! (Alternativ ca. 250ml gekaufte süße Kondensmilch verwenden).
  3. Die Kokosflocken und Vanille unterrühren. Die genaue Menge von der Konsistenz abhängig machen: Die Masse soll klebrig sein und zusammenhalten, wenn man sie mit den Händen zusammendrückt.
  4. Makronen formen. Mit den Händen geht das nicht so einfach, da bei mir die Bällchen bei zu wenig Druck nicht zusammenhalten und bei zu viel Kraft schnell bröckeln. Für eine gleichmäßge Form empfehle ich euch, einen Kaffeelöffel zu verwenden. Dieses kurz mit warmem Wasser ausspülen und dann die Kokosmasse hineindrücken. Kräftig auf die Tischplatte schlagen/schütteln, bis eine perfekt geformte Makronen herausfällt. Dann wieder kurz auswaschen (das erleichtert das Herausflutschen der Kokosmasse). Alternativ könnt ihr auch einen Eisportionierer verwenden, dann erhaltet ihr entsprechend größeres Gebäck.
  5. Bei vorgeheiztem Ofen (160°C) ca. 12 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare zu “Inspirationen für den Adventskalender Teil 3: Weiche Kokosmakronen (vegan + glutenfrei) und weitere Ideen

  1. Martha sagt:

    Waaaaas?? Das ist die Rettung! Ich suche schon ewig nach eifreien Kokosmakronen. Ich liebe dieses Gebäck, aber seitdem ich vegan lebe, verzichte ich notgedrungen darauf. Werde das gleich am Wochenende testen!

    1. Liselotte von der ReuenlosenSchlemmerei sagt:

      Hallo Martha, willkommen in der Reuelosen Schlemmerei! Schön, dass du etwas für dich gefunden hast. Ich musste aufgrund von Intoleranzen lange Zeit auf bestimmte Lebensmittel verzichten und weiß, wie toll es ist, dann einen Ersatz zu finden. Lass es dir schmecken
      🙂